Figuren

Hier findet ihr eine Übersicht und Beschreibung unserer aktuellen Figuren des Bierstetter Narrenverein.

Fonka-Häx

Unsere Hexe war unsere erste Narrenfigur, sie war sozusagen 1999 unser „erstes Gründungsmitglied“. Weitere Infos zur Entstehung unterVereinshistorie.



Unsere Hexe erfreut sich durch ihre tolle Optik, ihr unverwüstliches Design und nicht zuletzt auch durch ihre Umtriebigkeit bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Ich möchte sagen die „Fonka-Häx“ gehört in unserer Gegend zur Fasnet wie die Henne zum Ei, sie hat sich trotz ihrem noch nicht so langen „Leben“ schon einen erheblichen Bekanntheitsgrad erworben, was nicht zuletzt auch von unseren sehr aktiven Hästrägern herrührt.

    Der Narrenruf der Hexe lautet:Isch dia Häx it uf´m Fonka, duad se uf dr Fasnet lompa
Die Fonka-Häx ist (……von unten nach oben…..) angezogen mit:

- festen, dunklen Lederschuhen oder selbstverständlich auch Strohschuhen

- rot-braun-gelb-grün geringelten Stricksocken

- einer weißen Spitzenunterhose

- einem braunen Rock

- einer roten Schürze mit aufgemalter Fonka-Flamme

- einer grünen Bluse mit aufgenähter Nummer auf dem linken Oberarm, hat der Träger das 16. Lebensjahr vollendet befindet sich über der Nummer zusätzlich das Vereinswappen mit dem Schriftzug „Fonka-Häxa Bierstetten“. Vorbildlicherweise sollte sich seit 2007 an der Brust jeder Bluse ein Ansteckpin des Vereins mit unseren beiden Figuren befinden.

- einem gelben Halstuch das durch ein Hölzle mit Gravur gehalten wird

- schwarzen Strickhandschuhen, wahlweise auch mit Aufschrift „Fonka-Häx“

- einem roten Kopftuch oder alternativ

- ab 16. Jahren einer Holzmaske mit roten Kopftuch sowie zwei geflochtenen Zöpfen aus Naturhanf

- und natürlich gehört auch zu jeder Häx noch ein Reisigbesen

    Das komplette Häs ist beim jeweiligen Häswart zu bestellen. Jeder der Fragen oder Anregungen zum Häs hat kann sich auf der Startseite unter Kontakt an den Häswart wenden oder einfach bei ihm anrufen.

    Über den Häswart sind unter anderem Strickhandschuhe mit Aufschrift, Strohschuhe, Ansteck-Pins, usw. erhältlich, die komplette Liste der Zusatzartikel ist ebenfalls bei ihm erhältlich.

Naseweis

Naseweis: Der Naseweis ist unsere zweite und neueste Narrenfigur, er wurde von dem oberschwäbischen Brauchtumsforscher Jürgen Hohl aus Eggmannsried unter Mitwirkung unseres extra gebildeten Naseweis-Gremiums entworfen. Der Naseweis ist eine geschlechtslose Figur. Er kann im Gegensatz zur Hexe zu den Weißnarren gezählt werden, da er einen fröhlichen, neugierigen und nicht zuletzt listigen Hintergrund hat. Weiter Infos zur Entstehung unter  "Die Vereinshistorie"

 
    Der Narrenruf des Naseweis lautet:„Ronzlig – witzig - wonderfitzig“


Der Naseweis ist bei dem Publikum wie auch bei den Hästrägern durch seine tolle, aufwändige Optik und seine Fröhlichkeit sehr beliebt. Dieses Häs wird vorwiegend, aber nicht ausschließlich, von etwas Älteren getragen da es sich um ein relativ wertvolles Häs handelt. Der etwas höhere Preis rührt von den hochwertigen, auserlesenen Materialien und einer Herstellungszeit von über 35 Stunden begründet durch aufwändige Verarbeitung.


Der Naseweis ist (……von unten nach oben…..) angezogen mit:

-  festen Lederschuhen

-  einer grünen Hose aus Velveton, die am Saum von den typischen zum Häs gehörenden Rauten umrahmt ist

-  einem Oberteil das aus vielen einzelnen braunen, roten und blauen Rauten zusammengesetzt ist, die Ärmel sind grün und am Ärmelende ebenfalls von den typischen zum Häs gehörenden Rauten umrahmt. Auf der Vorderseite sind noch zusätzlich 6 Spiegelchen aufgebracht sowie 3 am Rücken. Die Häsnummer und das dazugehörige Wappen befinden sich am linken Unterarm, das Wappen ebenfalls über der Nummer.

-  weißen Strickhandschuhen mit Aufschrift „Nase-Weis“

-  einem braunen Schulterteil mit 14 Messingglöckchen, auf dem noch ein kurzer weißer Kragen aufgebracht ist.

-  einer Holzmaske aus Weihmut-Kiefer (ähnlich Zirbelholz) mit einem roten Kopfteil das spitz zuläuft und am Ende ein blaues „Woll-Bobbele“ hat. Der Bund des Kopfteils ist ebenfalls mit roten, braunen und blauen Rauten umfasst.

-  als Utensil trägt der Naseweis einen einheitlichen, massiven Handspiegel aus Holz mit sich.

 

    Das komplette Häs ist beim jeweiligen Häswart zu bestellen. Jeder der Fragen oder Anregungen zum Häs hat kann sich auf der Startseite unter Kontakt an den Häswart wenden oder einfach bei ihm anrufen.

    Über den Häswart sind unter anderem Strickhandschuhe mit Aufschrift, Holzspiegel, Ansteck-Pins, usw. erhältlich, die komplette Liste der Zusatzartikel ist ebenfalls bei ihm erhältlich.

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net